Das Seelenleben der Tiere

Das Seelenleben der Tiere

Egal ob Haus- oder Wildtiere, sie alle haben ihre eigenen Gefühle und Bedürfnisse. Die Liebe und Partnerschaft, die zwischen Menschen und Tieren existiert, ist schwer greifbar – sie finden ineinander ihr Zuhause. Obwohl Tiere nicht die menschliche Sprache beherrschen, sind sie uns doch näher als wir uns vorstellen können. Fantastische Tiergeschichten und einige Hilfestellungen, wie man seine Fellnasen verstehen lernt, finden Sie in den hier vorgestellten Büchern aus dem Spirit Rainbow Verlag!

Haben Tiere eine Seele?

Die Frage über das Seelenleben der Tiere kommt immer wieder auf und ist wohl schon so alt wie die Menschheit selbst: Haben Tiere überhaupt eine Seele? Eine Freundschaft zwischen Menschen und Tieren existierte schon immer, die Liebe jedoch ist ein menschliches Gefühl, welches auch bei Tieren erkennbar ist. Nicht zu ignorieren ist außerdem die Freude, die unsere kleinen Freunde uns bringen. Und nicht zuletzt ist die Zuverlässigkeit, die Tiere uns zeigen, der Beweis, dass eine stärkere, fantastische Verbindung zwischen zwei sehr verschiedenen Wesen existiert. Unsere Tiergeschichten handeln von Freundschaft, Loyalität und Heimat – unsere Protagonisten sind dabei in der Regel die Tiere, die von Autorinnen und Autoren wie Patricia Backhus, Angelika Schweizer oder Radana Kuny liebevoll in den Mittelpunkt gerückt werden.

Wie kann man mit Tieren kommunizieren?

Die Sprache der Tiere ist nicht die Sprache der Menschen. Wir kommunizieren auch durch Taten miteinander, die zumeist mit Wörtern und Bildern beschrieben werden können. Mittels Kommunikation kann auch eine gesunde und glückliche Beziehung zu unseren tierischen Freunden aufgebaut werden. Die Liebe zwischen Mensch und Tier bilden die Grundlage einer schönen Geschichte.

Beliebte Bücher zur Problempferdhilfe, Hunden und dem Seelenleben von Tieren: